Opernaufführungen sind eines der Dinge, die Ihnen wirklich die Erfahrung Ihres Lebens bescheren können. Und während viele Leute Oper als eine Form der Unterhaltung betrachten, neigen einige Leute (hauptsächlich diejenigen aus nicht englischsprachigen Ländern) dazu, sie als echte Kunstform zu betrachten. Was sie oft nicht erkennen, ist, dass Oper eigentlich eine Form der Kommunikation ist – und nur durch gute Opernaufführungen ist eine solche Kommunikation möglich. Die großen Komponisten der Vergangenheit waren nicht in der Lage, Musik zu schreiben, damit jemand sie erlebt. Stattdessen investieren sie Zeit und Mühe, um etwas zu schaffen, das ihr Publikum wirklich anspricht.

Das bedeutet jedoch nicht, dass Opernaufführungen sehr schwer aufzuführen sind. Weit davon entfernt. Der Schlüssel zum Schaffen einer Opernaufführung liegt darin, Ihrer musikalischen Auswahl aufmerksam zuzuhören. Sie müssen in der Lage sein zu erkennen, wann ein Stück nicht funktioniert oder vielleicht nicht in den Rahmen der Oper selbst passt. Wenn Sie dies tun können, werden Sie von Ihrer Leistung nie enttäuscht sein. Aber wenn Sie unterwegs nicht weiterkommen, ist es vielleicht an der Zeit, jemanden einzustellen, der Ihnen hilft.

Es gibt einige Möglichkeiten, Opernaufführungen sowohl für den Interpreten als auch für das Publikum zu erleichtern. Einige Opernsänger können lauter singen als andere, und im Allgemeinen neigen Zuhörer dazu, Opernaufführungen zu genießen, die Sänger haben, die mit mehr Intensität singen können. Das heißt jedoch nicht, dass jeder die gleiche Intensität des Singens genießen wird. Aus diesem Grund müssen Sie Ihre Sänger möglicherweise sorgfältig auswählen – vielleicht finden Sie einen Sänger, der mit der Leidenschaft und Intensität singt, die zu Ihrer speziellen Produktion passt. Oder vielleicht können Sie Ihre Gesangstechniken üben, um noch härter zu singen – eine Technik, die viele professionelle Opernsänger verwenden.

Natürlich sind bei der Planung von Opernaufführungen auch technische Überlegungen zu beachten. Zum Beispiel sind manche Opernproduktionen sehr laut und können tatsächlich ziemlich ablenken. Wählen Sie also bei der Auswahl Ihrer Sänger diejenigen aus, die natürliche, weiche Stimmen haben. Sanfte Stimmen sind normalerweise leichter zu hören als beispielsweise hohe Stimmen, wodurch Opernsänger mit hohen Tönen oft den effektivsten Klang liefern. (Dies gilt insbesondere für Kinder, die für ein erwachsenes Publikum singen – die Lautstärke muss für sie weniger störend sein.) Sie können auch einen Sänger oder eine Sängerin anfordern, die mit einer höheren Stimme singen kann.

Die Oper selbst fordert den menschlichen Körper sehr. Es braucht einen starken Körper und einen starken Geist, um mit einem hohen Tempo und einer großen Anzahl von Charakteren Schritt zu halten. Daher möchten Sie vielleicht eine formale Ausbildung machen, bevor Sie sich für eine Oper anmelden. Die meisten kleinen Theater werden nicht die Zeit oder die Kosten aufwenden, um Sie auszubilden, aber wenn Sie ein Talent haben, wie zum Beispiel tanzen zu können, kann Ihnen ein Tanzlehrer möglicherweise helfen. Auch ohne Tanzerfahrung ist eine Opernaufführung körperlich anstrengend.

Oper ist eine der wenigen Kunstformen, die sowohl teuer als auch lohnend sein kann. Wenn Sie sich noch nicht verpflichtet haben, Opernaufführungen zu geben, tun Sie dies! Sie können sehr erfüllend und gleichzeitig erschwinglich sein. Denken Sie daran, dass Sie kein hohes Gehalt brauchen, um eine großartige Leistung zu erbringen – oder umgekehrt, Sie müssen nicht viel Geld ausgeben, um schlechte Leistungen zu erzielen. Solange es dir Spaß macht, wird es dir gut gehen!

Leave a Reply

Your email address will not be published.